Physio & Relax – Praxis für Physiotherapie und Entspannung

Unsere Kassenleistungen

  • Sport Therapie
  • Lymphdrainage
  • Schmerz-, Migräne- und Atemtherapie
  • Manuelle Therapie
  • Krankengymnastik
  • Teilmassagen
  • Ganzkörpermassagen
  • Bindegewebemassagen
  • NEU: CMD (Kieferbehandlung)
  • Wärmetherapie, wie z.B.
    • Moorpackung (Natur Fango)
    • Heisse Rolle
    • Rotlicht
    • Heißluft

Manuelle Lymphdrainage

Die Massagemethode "Manuelle Lymphdrainage" wurde vom Dänen Dr. Emil Vodder entwickelt.

Für die Durchführung der manuellen Lymphdrainage sind Lymphtherapeuten zuständig. Das Weiterbildungscurriculum stellt hohe Anforderungen an den Inhalt, den Lehrgangsumfang und die Dauer der Ausbildung sowie an die ärztlichen Fachlehrer und Fachlehrer für manuelle Lymphdrainage.

Die eher othodoxen Arbeitsweisen nach “Vodder, Asdonk, Földi” spielen in der “Klinik Haus am Schlosspark” eine untergeordnte Rolle. Unsere Therapeuten sind nach den unterschiedlichen Therapierichtungen ausgebildet. Entscheidend in der Ödemtherapie ist, zum richtigen Zeitpunkt das beste Therapiemittel in der richtigen Dosierung anzuenden. Die Methoden dazu werden ständig erweitert und verfeinert.

Die Wirkungsweisen durch manuelle Ödemtherapie sind so unterschiedlich wie vielfältig, da diese in diverse physiologische Funktionen des Körpers eingreift.

Zum einen wird bei der manuellen Lymphdrainage die Lymphmotorik gezielt angeregt, wodurch die lymphpflichtige Protein- und Wasserlast des Gewebes abdrainiert wird. Dadurch wird die Ödemfüllung gemäß der kolloidosmotischen Vorgänge unterbunden.

Zum anderen wird die Flüssigkeitsabsorption mit Hilfe des pumpenden Drucks erhöht. Bei einem lymphostatischen Ödem wird zudem mit pumpenden Griffen die eiweißreiche Ödemflüssigkeit in Bereiche mit funktionsfähigem Lymphabfluß verschoben.

Es gibt eine speziell Abfolgen von Griffen, die mehrmals wiederholt werden müssen. Die bisherigen Erfahrungen und neuere Untersuchungen zeigen, dass auch in korrespondierenden Körperregionen eine Anregung der Lymphmotorik stattfindet (z. B. führt eine Lymphdrainagetherapie im linken Bein zu einer gezielten Anregung der Lymphmotorik des rechten Beines).

Speziell bei diesen lymphostatischen Ödemen muss der Massagedruck genau an die Beschaffenheit des Gewebes angepasst werden. Ein zu intensiver Druck kann zu einer Vergrößerung des Ödems führen.

Bei zahlreichen Anwendungsbeispielen steht die schmerzlindernde Wirkung im Vordergrund, die durch eine manuelle Lymphdrainage erreicht wird. Die Anregung von Berührungsrezeptoren führt zu einer Unterbrechung der Schmerzleitung.